Anwendung der Schüssler-Salze



Die Haupt-Anwendungsweise der Schüssler-Salze ist sehr unkompliziert, denn man lässt einfach die Tabletten einzeln im Munde zergehen.

Von Interesse ist natürlich auch, wieviel Tabletten man einnimmt und wann und wie oft die besten Einnahmezeiten sind.

Ausserdem gibt es zahlreiche andere Möglichkeiten, Schüssler-Salze anzuwenden.

Schüssler-Salze innerlich

Für die innerliche Anwendung der Schüssler-Salze gibt es verschiedene Darreichungsformen.

Tabletten

Am verbreitetsten sind die Schüssler-Salze in Form von Tabletten.

Die Tabletten werden vorwiegend aus Milchzucker hergestellt und enthalten häufig noch andere Stoffe in kleinen Mengen und natürlich die potenzierten Mineralsalze (Schüssler-Salze).

Die Tabletten werden in folgenden Potenzen angeboten:

  • D3
  • D6
  • D12
Die häufigste Potenz der Schüssler-Salze ist D6.

Eine Ausnahme stellen folgende Salze dar, die meistens in D12 angewandt werden:

  • Nr. 1 (Calcium Fluoratum)
  • Nr. 3 (Ferrum Phosphoricum)
  • Nr. 11 (Silicea)
  • Ausserdem die Ergänzungssalze Nr. 13 bis Nr. 27.

Globuli

Für Menschen, die keinen Milchzucker vertragen, gibt es die Schüssler-Salze auch als Globuli.

Bei Globuli sollte man berücksichtigen, dass sie Zucker enthalten. Bei reichlicher Einnahme können sie Zahnschäden begünstigen.

Im Allgemeinen gibt es die Globuli nicht als offizielle Schüssler-Salze, stattdessen muss man die Globuli als homöopathische Mittel bestellen.

Von den Globuli nimmt man je 5 Globuli für jede Tablette, die in Anwendungsanleitungen angegeben wird.

Tropfen

Für Menschen, die keinen Milchzucker vertragen, gibt es die Schüssler-Salze auch in Tropfenform.

Bei den Tropfen muss man berücksichtigen, dass sie Alkohol enthalten. Sie sind also ungeeignet für Kinder und andere Menschen, die keinen Alkohol einnehmen wollen oder dürfen.

Schüssler-Salze werden nur von wenigen Anbietern in Tropfenform angeboten. Man kann die entsprechenden Tropfen aber auch als homöopathische Mittel bestellen.

Von den Tropfen nimmt man je 5 Tropfen für jede Tablette, die in Anwendungsanleitungen angegeben wird.

Normale innerliche Anwendung

Die übliche Anwwendung der Schüssler-Salze ist
  • 3 bis 6 mal täglich 1 bis 2 Tabletten
Die Tabletten werden nacheinander einzeln in den Mund genommen, wo sie langsam auf der Zunge zergehen sollen.

In akuten Fällen nimmt man alle 5 Minuten eine Tablette, bis sich das Befinden bessert, längstens jedoch einen halben bis ganzen Tag lang.

Danach geht man zur normalen Dosis über.

Mehrere Salze

Wenn man mehrere verschiedene Salze einnehmen will, nimmt man von jedem Salz dreimal täglich eine Tablette.

Die Entscheidung, ob man mehrere Salze gleichzeitig oder nur einzelne Salze nehmen will, ist bei den Schüssler-Salzen dem eigenen Gutdünken überlassen.

Manche Schüsslersalz-Enthusiasten nehmen immer möglichst viele verschiedene Salze ein, andere nehmen maximal drei verschiedene Salze innerhalb eines Tages und wieder andere bevorzugen nur ein einzelnes Salz zur gleichen Zeit. Die Auswahl einzelner oder weniger Salze erfolgt danach, welches am besten zur Gesamtsituation passt.

Kinder

Kinder nehmen bei akuten Beschwerden alle ein bis zwei Stunden eine Tablette.

Sobald sich das Befinden bessert, nehmen sie

  • 3 bis 4 mal täglich eine Tablette

Hochdosiert

Wenn man davon ausgeht, dass die Behandlung durch Schüssler-Salze eine Substitutionstherapie darstellt, kann man die Tabletten auch hochdosiert einnehmen.

Manche Anwender nehmen in diesem Fall jede Minute eine Tablette ein.

Im Munde zergehen lassen

Damit die Mineralsalze bereits von der Mundschleimhaut aufgenommen werden können, damit sie schnell ins Blut übergehen, sollte man sie langsam im Munde zergehen lassen.

Am besten nimmt man sie eine halbe Stunde vor dem Essen ein.

Man kann sie aber auch nach oder zwischen den Mahlzeiten einnehmen.

Nach der Einnahme trinkt man am besten ein Glas frisches Wasser, damit der Körper genügend Wasser hat, um eventuelle Giftstoffe ausscheiden zu können.

Heisse Sieben

Eine besonders intensive Anwendungsform der Schüssler-Salze ist die Zubereitung als Heisse 7.

Auf diese Art und Weise wird vor allem das Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum eingesetzt, das so besonders schnell und stark gegen Schmerzen und Krämpfe wirken soll.

Man kann aber auch andere Schüssler-Salze nach der Methode der Heissen Sieben zubereiten. Dies ist immer dann sinnvoll, wenn man eine besonders schnelle und intensive Wirkung erzielen will.

Bei der Zubereitung der Heissen Sieben geht man folgendermassen vor:

  • 7 - 10 Tabletten werden in eine Tasse gegeben.
  • Man giesst heisses Wasser in die Tassse.
  • Abwarten bis sich die Tabletten aufgelöst haben.
  • Das Heissgetränk in kleinen Schlucken trinken.
  • Die Flüssigkeit eine Weile im Mund herumbewegen.
Zum Umrühren sollte man keinen Metalllöffel verwenden.

Hinweis für Diabetiker

Da die Tabletten der Schüssler-Salze Lactose enthalten, müssen Diabetiker sie bei ihrer Berechnung der Broteinheiten berücksichtigen.
  • 50 Tabletten entsprechen 1 Broteinheit

Schüssler-Salze äusserlich

Salben

Die Schüssler-Salze Nr. 1 - 12 werden auch als Salbe angeboten.

Die Salben kann man auf die Haut auftragen und bei Bedarf einmassieren.

Man reibt entweder betroffene Hautbereiche mit der passenden Salbe ein, oder für innerliche Wirkungen reibt man besonders aufnahmefähige Körperstellen mit den Salben ein, wie beispielsweise Brustbein, innere Handgelenke, Ellenbogen-Innenseiten, Oberschenkel-Innenseiten, und Kniekehlen.

Cremegele

Manche Hersteller bieten die Schüssler-Salze auch als Creme-Gele an.

Creme-Gele bestehen auf Wasserbasis und sind daher nicht so fettig wie Salben.

Man kann sie im Prinzip genauso anwenden wie die Salben.

Breiumschlag

Für einen Breiumschlag feuchtet man einige Tabletten mit Wasser an, bis sie zu einem Brei zerfallen.

Diesen Brei trägt man auf die zu behandelnde Hautstelle auf, bedeckt die Stelle mit einem Pflaster oder Verband und lässt ihn einige Stunden oder sogar über Nacht einwirken.

Siehe auch



Projekte   -   Impressum